VerfasserHerzogin Sophie Elisabeth von Braunschweig-Lüneburg
Schreiber/Redaktor-
SachtitelGeistliche Betrachtungen und Einfälle Herzogin Sophie Elisabeth von Braunschweig-Lüneburg
Titel in Vorlageform-
Berichtszeitraum01. August 1674–24. Juni 1676
Entstehungszeit01. August 1674–24. Juni 1676
EntstehungsortWolfenbüttel
Aufbewahrungsort Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Novissimi
SignaturCod. Guelf. 10.2 Noviss. 2°, beginnt auf 1r
ZusammenfassungGeistliche Betrachtungen von Sophie Elisabeth zu Braunschweig und Lüneburg, täglich und mit Datum und Ort versehen. Es sind viele Psalmen enthalten sowie Abschriften aus der Bibel und anderen Schriften, außerdem wurden gehörte Predigten notiert. Es gibt aber auch persönliche Ereignisse, die Eingang in die Einträge finden. Am Ende auf 150r befindet sich eine Notiz von anderer Hand: "NB Diesen tag ist die Verfasserin dieses Werckes, Sophie Elizabeth verwittibte Hertzogin von Braunschweig, Luneburg, Wolffenbüttelsche linie, gebohrene hertzogin von Mecklenburg Güstraw ein[...], und an einem hitzigen fieber, bei der Saur brunnen Chur, im garten erkranckt, hat sich darauff ins schlos tragen lassen, und ist den 12 Julii ☿ abends 9 uhr, in meiner gegenwart, in grossen Kirch-Saal Seelig verschieden. Ihres alters 62 iahr. In der Erbschaft haben wir dieses von [...] seeliger bekommen, [...], im Monat Auguste selbigen iahrs. Obige titel ist ihre letzte Schrifft gethan. Ruhe in der kühlen erden Allerliebste Mutter aus. Wann ich soll zu staube werden. Komm ich auch zu dir hinaus. Aus dem Zammer. Aus dem Kummer. In die Kammer (a). In den Summer (b). (a) Esaiae 57. v. 2. (b) Lucae 21. v. 30. Faxit Deus felici tempore, anno, die hora! Geschrieben zu Bevern in meinem Cabinet. dn. 6. Feb: ♃. 1679. abends 5 Uhr. Meins Alters 42 iahr, 8 Monat, u 14 Tage, au[...] 20 Stunde." Verfasser des Zitates ist Ferdinand Albrecht I. von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern. Dieser Text gehört zu einer Reihe von geistlichen Tagebüchern (Cod. Guelf. 10 Noviss. 2°, Cod. Guelf. 10.1 Noviss. 2°, Cod. Guelf. 10.2 Noviss. 2°, Cod. Guelf. 53. Noviss. 8° und Cod. Guelf. 53.1 Noviss. 8°), die Sophie Elisabeth von Braunschweig und Lüneburg verfasst hat. Persönliche, selbstreferentielle Notizen befinden sich vor allem im Band Cod. Guelf. 53.1 Noviss. 8°.
SpracheDeutsch
BeschreibstoffPapier.
Umfang151 Bll.
Maße des Buchblocks19,5 × 31,5 cm
Seitenzählung

Zahl oben rechts, Bleistiftfoliierung modern 1r-150v.

Seitenaufbau

Jeder Tageseintrag wird mit einer kurzen Überschrift begonnen und mit Datum und Ort geschlossen. Ein Eintrag kann von vier Zeilen bis zu mehreren Seiten umfassen. Die Einträge sind treppen- oder pyramidenartig auf der Seite notiert. Außerdem ist der Text ein- und zweispaltig verfasst.

Einband

Pergament, Reste von Buchschließen

Illustrationen-
Beigaben

Notiz von Ferdinand Albrecht I. von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern zum Tod der Verfasserin/ seiner Mutter

Cod. Guelf. 10 Noviss. 2º und Cod. Guelf. 10.1 Noviss. 2º sind ebenfalls tägliche geistliche Betrachtungen von Sophie Elisabeth zu Braunschweig und Lüneburg.

Besitzgeschichte-
Bibliographische Verweise-
Weitere Informationen