VerfasserHerzog Heinrich d. J. zu Braunschweig und Lüneburg
Schreiber/Redaktor-
SachtitelHaus- und Schreibkalender Herzog Heinrich d. J. zu Braunschweig und Lüneburg (1572)
Titel in VorlageformGodt verlest die seinen nicht.
Berichtszeitraum01. Januar 1572–31. Dezember 1572
Entstehungszeit01. Januar 1572–31. Dezember 1572
EntstehungsortWolfenbüttel
Aufbewahrungsort Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Augusteer in Duodez
SignaturCod. Guelf. 87.8 Aug. 12°, beginnt auf 63
ZusammenfassungSchreibkalender des Jahres 1572. Heinrich d. J. zu Braunschweig-Lüneburg führte diesen wie einen heutigen Terminkalender. Die Einträge sind daher meist Termine von z.B. Hochzeiten und Jagden, ebenso werden aber auch nachträgliche Notizen zu Besuchen und Wetterereignissen verfasst. Die Einträge sind knapp gehalten, wie beispielsweise auf 146r: "Daß Cellersche Nachgelassene soll zu Lüneburg deponirt werden."
SpracheDeutsch
BeschreibstoffPapier
Umfang156 Bll.
Maße des Buchblocks7,5 × 10 cm
Seitenzählung

Zahl oben rechts, Bleistiftfoliierung modern 1-156.

Seitenaufbau

Jede Seite besitzt eine rote Überschrift (Monatsname auf Latein) und ist in zwei Zeilen für Tageseinträge gegliedert. Die Einträge zu den einzelnen Tagen erfolgen mit variierender Tinte. Die Seiten 12v-30v und 62 sind leer.

Einband

Pergament mit geprägtem Muster (Engel, Ornamente, menschliche Profile), zwei Buchschließen. Text auf dem Einband vorne: "H.D.I.H.Z.B.V.L." (Heinrich der Jüngere Herzog zu Braunschweig und Lüneburg); hinten "G.V.D.S.N." (Gott verlässt die Seinen nicht).

Illustrationen-
Beigaben

Pslamen und Bibelzitate auf 2r-12v. Almanach des Jahres 1572 auf 31r-61v, gedruckt in Magdeburg durch Andreas Gehen und Wilhelm Roß.

Besitzgeschichte-
Bibliographische Verweise
  • Ein zweiter Kalender (1571) Heinrichs d. J. zu Braunschweig-Lüneburg: Cod. Guelf. 87.7 Aug. 12°.
Weitere Informationen