2v 

Anno 1596. Bissextilis

Den 7 Januaris

„Rebecca“ von Nicodemus Frischlin, August war in Begleitung von Martin Crusius

Frischlini Comoediam Latinam de Rebecca agierett.

Den 15 Januaris

der Herr von Curlandt hir gewesen; vnd hab daz schloß besehen.

Den 16 Januaris

wiederwegkgezogen.

Den 10 Februari

Peter der Fechter angetretten.

Den 14 Februari

nach stutgardt gezogen 4 meill.

Den 15 Februari

daz lusthauß besehen.

Den 17 Februari

zum erstenmahl d<en> fueßthurnier versuchett.

Den 20 Februari

Herr Frantz reysiger knecht da ankommen.

Den 24 Februari

ist der fueßthurnier recht gehalten worden im Platze.

Den 26 Februari

wieder nach Tybingen gezogen. 4 meill.

Den 5 Martÿ. ++

nach stutgardt aùf die Kindtaufe gezogen.

Den 6 Martÿ

der Marggraf von Baden zu Hochberg gesessen angelangett.

Den 7 Martÿ

die Kindtaůfe gehalten, vnd seindt die gefatttern gewesen, der Churfürst zu Heydelbergk, der Marggraff, des Herrn Frawmutter, auf den abendt ist beÿm Tantz daz Cartel zum

Tjost, Zweikampfspiel mit der Lanze zu Pferdringrennen
abgelesen worden.

Den 9 Martÿ

daz

Tjost, Zweikampfspiel mit der Lanze zu Pferdringrennen
gehalten worden. Der 1 auffzueg, Globus caelestis, Italia, Gallia, Hispania, Germania der Herr von Wirtenberg Mantenator, zween Aventurirer. Der 2. aufzuegk 6 Mönche, mit 6 nonnen vnd 4 Chorschüler. Der 3 aufzuegk der Marggraf von Baden mitt 5 Personen wie Rittere, roht vnd weiß, 3 Pf<erde> im selben geschmůeck, hin:  3r  dersich herziehen lassen. Der 4 aufzueg 7 geÿger in einem Kleide; ein gelarther, ein Kriegßman, Fircks der Janùs grün vnd graw gekleidett. Der 5 aufzueg 3 Jungfrawen, darunter Venùs den Cupidinem am seÿll gefuehrett. Der 6 aufzueg, 3 Jungkfrawen so ringe im mawll hetten. Der 7 aufzueg 3 Königinnen. Der 8. aufzueg, tag vnd nacht, mitt den 7 Planeten. Der 9. aufzueg ettliche Mohren so Marggrä: vische. Der 10 aufzueg, Türcken. Aùf den abendt ist daz Cartell zum fueßthurnier abgelesen.

Den 10 Martÿ

daz Kübelstechen geschen.

Den 11 Martÿ

der fueßthurnier gehalten.

Den 12 Martÿ

die fechtschuell gehalten. Auf den abenth daz Fewrwerck, wie ein schiff gemachet, abgangen.

Den 16 Martÿ

der Marggraff wegkgezogen.

Den 18 Martÿ

bin ich wieder nach Tybingen gezogen.

Den 23 Martÿ

der Herr von Wirtenberg hir ankommen.

Den 25 Martÿ

wiederwegkgezogen.

Den 21 Aprilis

den

Weißdorn (Rosengewächs)Haegdorn
besehen sampt dem
Fangplatz, an dem verschiedene Vögel gefangen wurdenvogelherdt
vnd
JagdartPirschens
.

Den 26 Aprilis

statuta novi Collegÿ abgelesen vnd dasselbe wiederumb angefangen worden.

Den 19 Maÿ

daz fechten angefangen.

Den 2. Julÿ,

daz Bläserbadt besehen.

Den 11 Julÿ.

ein grosser vngestümer windt, hagell vnd donner, vnter der predigt entstanden.

Den 19 Julÿ.

der Pfaltzgrave von Zweÿbruck hir gewesen.

Den 20 July

wiederwegkgezogen.

Den 31 Julÿ.

der Herr von Wirtenberg mit dem Bischoff zu straßburg hir Kommen.

Den 23 Augusti ++

Gottfridus Comes Öttingensis horam 1. pomer: in Sabb: Barth:

Den 2 Septembris ++

Schloss Kilchberg der Ritter von EhingenKilbergk
beÿ Georg von Ehingen. Horologium.

Den 6 Septembris ++

Sepultus est comes Öttingensis.

Den 13 Septembris

zu Bebenhaůsen gewesen, alda man

„Hildegardis magna“ (1579) von Nicodemus FrischlinFrischlini Hildegarden
agierett.

Den 14 Septembris

wiederhereinkommen.

Den 16 Septembris

zu

Schloss Kilchberg der Ritter von EhingenKilbergk
gefatter gestanden.

Den 20 Septembris

Peter wegkgezogen.

Den 18 Octobris

Vom 18. Oktober 1596-1. Mai 1597 war August Rektor der Universität Tübingen

Resignor facta Rectoris: Gratulatio; deductio in domum

Den 19 Octobris

die Rectorspredigt gehalten.

 3v 

Den 1 Novembris

auß dem vorigen haůß aůßgezogen.

Den 17 Novembris

Leges recitator sunt.

Den 2 Decembris

Schloss Kilchberg der Ritter von EhingenKilbergk
.

Den 3 Decembris

der dögker angetreten.

Den 14 Decembris

August zog zu Martin Crusius

in D. Hochmanß Collegium gezogen.