58v 

1634.

Rayse nach Halberststadt und Magdeburg
Schluss- oder Betonungszeichenx

den 23. Januaris

biß Bergen.

den 24. Januaris

biß Gardeleben.

den 25. Januaris .

biß Wolmerstede, und Magdeburgk

Schluss- oder Betonungszeichenx

 59r 

den 26. Januaris

mit den Reichscantzlern der Croon Schweden Ochsenstirn zur Kirchen gefahren, und bey ihm die mahlzeitt eingenommen.

den 30. Januaris

biß Gruningen, bey

Siehe Der Dreißigjährige Krieg in Selbstzeugnissen, Chroniken und Berichten: Geist „von Hagen“ [Geistes, Geest, Gest, Gos], Berendt; Obrist [ -um 1646 ?] Berendt Geist „von Hagen“ [Geistes, Geest, Gest, Gos] [ -um 1646 ?] war kurbrandenburgischer Rat und Hofmarschall gewesen, bevor er in dänische Dienste trat, Hofmarschall und Obrist wurdeBerendt Geisten
den Obersten: seynd 5. meill

den 31. Januaris

daselbsten besehen das schöne schloß, die Capelle: daz grosse Faß daz in sich hält 162

Im Herzogtum Braunschweig 1 Fuder = 881 ⅜ Liter. fuder
weins: und also 28 fud
Im Herzogtum Braunschweig 1 Fuder = 881 ⅜ Liter. er
mehr als daz
Gemeint ist das große Fass des Heidelberger Schlosses. Heidelbergische:
gegen den Abendt biß Halberstadt, 1.meill

den 2. Februari

Predigt gehöret beym hertzoge zu Brunschwieg: Bey dessen Liebden wir die gantze Zeit über, Taffel gehalten, biß zu unserm wegkraysen.

den 5. Februari

beym Reichs Cantzlern gewesen, und auf den Abendt zur mahlzeit geblieben.

den 11. Februari .

der Hertzog von Brunschwieg den Reichscantzlern zu gaste gehabt.

den 16. Februari

bey Hertzog Georg Liebden den morgen gewesen: Folgends nach den Reichscantzlern, mit einander gefahren, und daselbstn mit ihm gegessen: Auf den Abend hinwieder bey Herr Georgen zu gaste verblieben.

den 20. Februari

biß Scheningen

den 22. Februari .

biß Flechtingen, 4. meill

den 23. Februari

biß Saltzwedel, Bergen,

den 24. Februari

biß Hitzger

Braunschweigische Rayse

den 15. Augusti
Anders im Heiligenkalender, dort ist der 15. August der Tag von "Mariä Aufnahme in den Himmel" und "Mariä Geburt" hingegen am 08. SeptemberNativitatis Mariae
,

biß Warpeke, 5.meill biß Witingen, 2.meill

den 16. Augusti

biß Giffhorn: biß Rizzebüttel: biß Brunschwieg.

den 17. Augusti

in den Thumb, der ersten ClagPredigten beygewohnet: Auf den nachmittag in der frater-kirchen; den Munchmayer Superintendent gehöret.

 59v 

den 24. Augusti

biß Kaysers Luttern: daselbsten die Possession genommen; biß Scheningen, 5.meill

den 25. Augusti

hat der Gosky zu Helmstädte die possession ergriffen.

den 26. Augusti .

durch Scheppenstedte, biß Brunschwieg.

den 1. 7bris .

hora 4. ante meridiem Lectus incensus in quo decubui, ex incuria cubicularii nobilis, Wolfgangi ab Hohenfeld, que candelam propius solito admoverat Linteolis lecti: Sed Dei gratia extinctus; atque sic ipsius paternam custodiam adjutus; illud periculum evasi. Deus ulterius omne malum avertat.

den 3. 7bris

Vergleich und Vertrag zu Meinersen und Beilegung des Erbfolgestreits. Darauf folgt 1635 die welfische Erbteilung, bei der Herzog Georg zu Braunschweig-Lüneburg das Fürstentum Calenberg-Göttingen sowie Herzog August dem Jüngeren das Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel zugesprochen wurden

seynd die Rähte nacher Meinersen, Auf die Tagefahrt gezogen.

Nota Bene

den 26. 7bris ,

August vermerkt hier den Todestag seiner zweiten Ehefrau Dorothea von Anhalt-Zerbst

obit Conjuex mea dilectissima, obsequentissima, Dorothea Anhaldia.

den 28. 7bris

biß Hanningsbüttell: 7.meill

den 29. 7bris

biß Bodenteich, daldorf hitzger. x

Hamburger Rayse

den 1. Novembris

biß Peutzenbourg:

den 2. Novembris

biß Bergerdorff.

den 3 9bris .

biß Hamburgk. Diesen tagk hat ein Ehrenwürdiger hochwerter Raht der stadt hamburgk durch doctor Mäwrern, und dem Senatorem zweystrang, verehren lassen, 1. ver habern, 2. Tonnen stadt Biers: 2 schaffe, 1. Kalb. ¼ vom Ochsen. 1.

Im Herzogtum Braunschweig rechnete man: 1 Ohm = 4 Anker = 40 Stübchen = 80 Maß = 160 Quartier. Ohme
Weins; und einen verguldeten Sch[…]eer, a 155.
Das Lot war eine Maßeinheit der Masse. loht
.

den 5. 9bris

biß Luneburgk.

den 6. 9bris

biß Hitzger

 60r 
Holsteinische Rayse nach Flenßburg; ad Regem Daniae

den 26. 9bris

biß Möllen 6.meill zarnstorff 3.meill biß Godaw, 3.meill

den 27. 9bris,

biß Zarow, Lübeck 5.meill

den 28. 9bris

biß Gronaw, Enthyn, 5.meill

den 29. 9bris

biß Pretzsche Kloster, biß Kyll. 6. meyll.

den 30. 9bris

biß Ecklenvoerde, zu der See, biß Fleckebühe. 4 meill

den 1. xbr. .

durch Schleswig oder Gottorff, nach Stenderpaw, 4.meill

den 2. xbris .

biß Flensburg,+2.+meill Aufs Königliche Schloß.

den 9 xbirs ,

biß Sunderbourgk: 5.meill

den 11. xbris,

biß Norburgk, 2.meill

den 13. xbris ,

wieder zu rügke, nach Sunderburgk

den 14. xbris

biß Quastorff, 2.meill

den 15. xbris

durch Flenßburg, 2.meill varenstede 3.meill ubi Langenb. ex limites verecundiae ivit.

den 16 xbris

biß Meßsundt 1 ½meill biß Ecklenvoerde. 1.meill

den 17. xbris,

durch den Kyhl biß Pretsche 5.meill

den 18. xbris, .

biß Arentslöcke, biß Lübeck, 7.meill

den 19. xbris

biß Müllen, 4.meill

den 20. xbris, ,

biß Newenhaußen 3. meill

den 21. xbris

biß Hitzger.